DIY Unterschrank

Hallo,
Planung und Bau meines  Aquariumunterschrankes  für ein Aquarium mit den Maßen 100x60x50...

Für Alle die Interesse haben einen Unterschrank für ein Aquarium selber zu bauen,
möchte ich hier von der Planung und dem Bau meines Schrankes detailliert berichten.

Aus verschiedenen Gründen kann der Selbstbau interessant sein.
Um z.B. Kosten zu sparen, Sonderwünsche einzuplanen oder auch einfach bestimmte Maße zu realisieren.

Wer sich mit der Meerwasseraquaristik ein wenig beschäftigt hat, weiß welche Dinge in so einen Unterschrank passen müssen.
Meine Grundlage bestand aus einem Aquarium 100x60x50 und einem Technikbecken 80x35x40.

Für MDF in verschiedenen Stärken habe ich mich entschieden, da es kostengünstig ist und sich leicht bearbeiten lässt.

Nachdem die Zeichnungen fertig waren, konnte ich die entsprechenden Holzeinzelteile nach Plan zuschneiden.




Um jegliche Ungenauigkeit/Fehlerquelle zu vermeiden wurde der Schrank einmal im Rohzustand montiert.
Alle Schraubenlöcher, Senkungen  und Topfbohrungen (für die Scharniere) bohren. 
Durchbrüche für die Rohrleitungen und die Belüftung schneiden.














Nuten zur Verbindung der Hinterwand mit den Seitenwänden (Nutenfräse) fräsen,
da keine Schrauben sichtbar sein sollen. 
Zur Verschönerung habe ich mit einer Oberfräse jeweils drei Nuten in die Schranktüren gefräst.


Nun müssen alle Oberflächen geschliffen und Kanten gebrochen werden, um die Teile grundieren zu können.
Die Grundierung passend zu einem MDF geeigneten Zweikomponenten-Lack habe ich in der Garage aufgetragen.
Nachdem alle Teile abermals geschliffen wurden, konnte der Lack in drei Schichten aufgetragen werden.
(hier empfiehlt sich eine ordentliche Lackierpistole mit Kompressor)
Zwischen jedem Lackiervorgang sollten die Teile geschliffen werden. 


Nach einer gefühlten Ewigkeit/Trockenzeit konnte ich mit der Fertigmontage beginnen. 
Da alle Löcher und Vertiefungen vorher gemacht wurden, ging die Arbeit zügig von der Hand.






Die Spaltmaße habe ich erst eingestellt nachdem der Schrank belastet wurde. 






WICHTIG!!! Auf den Fotos nicht zu sehen....
Die vordere Trennung/Stütze ist nicht von unten und oben verschraubt, da sonst keine Möglichkeit mehr bestände
das Filterbecken zu ersetzen. Zwei Edelstahlwinkel haben da für Abhilfe gesorgt.
Im Innenraum des Schrankes wurden alle Nähte mit Silikon abgedichtet.

Zwischen Boden/Schrank, Schrank/Filterbecken, Aquarium/Schrank wurde  eine 10mm dicke Styropor gelegt.
Als Kiesblende/Bodenblende habe ich mich für 3mm Plexiglasstreifen entschieden und mit Silikon angeklebt.



Alle Maße und Materialdicken können der Zeichnung entnommen werden..........(sollten aber nochmal kontrolliert werden!!!!)


Kleinteile und Werkzeug, welches aber nicht alles zwingend erforderlich ist:
-Klebeband
-Akkuschrauber oder Bohrmaschine
-Bohrer,  Forstnerbohrer,  Senkbohrer
-Tauchkreissäge mit Schiene oder einfach im Fachhandel passend schneiden lassen
-Nutenfräse / Oberfräse
-Stichsäge
-Schrauben
-Leim
-Schmirgelpapier
-Silikon/Spritze
-Schraubendreher
-Stift
-Hammer
-Schraubzwingen
-Anschlagwinkel
-Lamellos
-Abdeckkappen für Schraubenköpfe


Kosten (Werte wurden aufgerundet):
-MDF Platten   75Euro
-Kleinteile (Griffe, Scharniere, Schrauben usw.)   50Euro
-Lackierung   120Euro
-Plexiglas   15Euro

ca.250Euro Gesamtkosten 



Da ich kein Profi oder Schreiner bin verzeiht mir bitte Fehler, Zahlendreher usw................
Viel Spaß......