Tröpfchentest / Multireferenz

Das Chaos Wasserwerte, Tröpfchentest und Multireferenzlösung

Warum sind die Wasserwerte so wichtig?
Um erfolgreich ein Meerwasseraquarium zu betreiben, müssen (je nach Empfindlichkeit des Besatzes) einige Parameter regelmäßig kontrolliert und gegebenenfalls nachdosiert werden. Ab einer bestimmten Besatzdichte reichen nur Wasserwechsel nicht mehr aus, um alle Tiere gut und ausreichend zu versorgen.
Eine optische Veränderung festzustellen und daraus Rückschlüsse zu ziehen, ist auch nicht immer so einfach. Ebenso gibt es Wasserwerte, die wir optisch erst erkennen können, wenn Schäden an Korallen, Krankheiten bei Fischen oder starker Algenwachstum im Aquarium sehr weit fortgeschritten sind.

Wasserwerte können der Grund/Auslöser für Plagen sein.

Die Häufigkeit und Genauigkeit der Überprüfung hängt von der Empfindlichkeit des gepflegten Besatzes ab!!!!


Wie genau sind unsere Wassertests?
Unsere Tröpfchentests sind keine genauen Messwerte, sondern lediglich Tendenzen, die uns ungefähre Angaben über unsere Stoffe geben.
Sauberkeit und Gründlichkeit sind klare Vorrausetzungen.
Da aber einige Fehlerquellen (Bedienerfehler/Ungenauigkeit der Tests…..usw.) berücksichtigt werden müssen, sollte unbedingt eine Multireferenzlösung genutzt werden.
Mit solch einer Referenzlösung ist es uns möglich, unsere Tests zu überprüfen und Abweichungen in den folgenden Messungen zu berücksichtigen. (Korrekturfaktor)
Also werden erhebliche Abweichungen der verschiedenen Firmen sichtbar. (oder aber auch nicht ;-))

Da keiner von uns ein professionelles Labor zu Hause hat, bleibt uns nichts anderes über, als unsere Tests zu benutzen und mit einer Multireferenz zu kontrollieren.
Dabei geht es nicht darum, ob der Wert 420 oder 410 ist.
Wir können aber feststellen, ob der Wert 420 oder 300 ist.......

Wenn wir über mehrere Wochen oder Monate mit einem z.B. Ca Tests einen Wert von 410 messen und das Aquarium gut läuft, heißt das nur, dass der Wert über die Zeit stabil war. (und ungefähr im richtigen Bereich liegt)
Ausreißer oder Fehldosierungen können so gut und zuverlässig festgestellt werden.
Wie schon erwähnt, ist es gut möglich, dass der Wert im Labor gemessen vielleicht doch 425 ist.

Der Satz: "Wer viel misst, misst Mist......."
So kann es sein. Wenn ein Becken gut läuft und dein Test mit der Multireferenz 400 anzeigt, dann lass es so laufen und sei mit dem Ca-Gehalt zufrieden.
Sollten aber Probleme auftauchen, sollte doch etwas genauer hingeschaut werden.

Wer wissen will, welche (genauen) Werte er hat, sollte ein Labor beauftragen.....
Es bringt uns nicht weiter Referenzen aller Hersteller zu kaufen und mit allen Tests abzugleichen......
Sucht also Euren Favoriten an Tests und Multireferenz aus, und versucht eure Werte im optimalen Bereich stabil zu halten.

So sollte es funktionieren…….


Welche Tests sollte ich mir kaufen?
Zu Beginn der sogenannten Einlaufphase sind die Wasserwerte noch relativ uninteressant. Jedoch kann die Zeit genutzt werden, sich mit der Handhabung der Tests vertraut zu machen.
Zudem ist es sehr interessant den Verlauf der Werte gerade in der ersten Zeit zu beobachten und Zusammenhänge zwischen Werten und optischen Veränderungen im Becken festzustellen.

In der ersten Zeit sind Nitrit und Ammonium sehr wichtig, da die beiden Werte über die ersten Bewohner entscheiden.
Nach Beendigung der Einlaufphase sind diese beiden Werte im normalen Betrieb zweitrangig/unwichtiger. (Bei auftretenden Problemen werden NO2 und Ammon wieder interessanter)
Um den Geldbeutel ein wenig zu entlasten, können die beiden Werte beim Händler des Vertrauens ermittelt werden.


Folgende Tests sollte jeder Meerwasseraquarianer aber min. zu Hause vorrätig haben:
PH
KH (Karbonathärte)
NO3 (Nitrat)
PO4 (Phosphat)
Ca (Calcium)
Mg (Magnesium)

Zusätzlich sollten die Salinität und die Temperatur regelmäßig überprüft werden.

So ich hoffe Euch ein wenig Licht ins Chaos gebracht zu haben.
Welche genauen Testreihen oder Mischungen Ihr verwendet, bleibt natürlich Euch überlassen.



Im weiteren Verlauf möchte ich einfach mal meine persönlichen Erfahrungen mit Tests verschiedener Hersteller aufzeigen.

Folgende Hersteller habe ich in den letzten Jahren und auch aktuell genutzt und mit einer Referenz von Gilbers getestet.
Die folgenden Tabellen zeigen die errechneten Korrekturfaktoren (KF):

Ca = Cacium                           NH4 = Ammonium                  PH = sauren/basischen Charakter
Mg = Magnesium                    NO2 = Nitrit
KH = Karonathärte                 NO3 = Nitrat
PO4 = Phosphat                      Si = Silikat



Salifert
Korrekturfaktoren
Bemerkungen

Mg
0,95 - 1
---
KH
0,82 - 1
---
NH4
---
in der Referenz nicht enthalten
NO2
1
---
NO3
 10 -  55
je nach Charge sehr unterschiedlich
PH
1
---
Si
---
zu ungenau um einen KF zu errechnen
PO4
---
unter 1 zu ungenau um einen KF zu errechnen
Ca
0,95 - 1
---



Tropic Marin
Korrekturfaktoren
Bemerkungen

KH
~1
zählen der Tropfen
Ca/Mg
~0,95 - 1
sehr schwierig die Farben zu erkennen
PO4
1
---
NO2/NO3
1
---



Red Sea
Korrekturfaktoren
Bemerkungen

NO3
0,83 - 1
---



Gilbers
Korrekturfaktoren
Bemerkungen

KH
0,98 - 1
---
Ca
1
---
Mg
0,97 - 1
---
PO4
1
---



Hier handelt es sich lediglich um meine persönlichen Erfahrungen mit Tröpfchen -Tests verschiedener Hersteller in Verbindung mit der Multireferenz von Gilbers.

Solche Tabellen gibt es in vollständigerer Form im Netz. (Vergleiche aller bekannten Hersteller)